7 Lebensmittel, die Dir helfen besser einzuschlafen

Viele Menschen leiden zeitweise unter Schlaflosigkeit. Wenn keine ernsthafte Krankheit dahintersteckt, sind meist Stress und Unruhe dafür verantwortlich.

Da fehlender Schlaf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit herabsetzten kann, solltest Du etwas dagegen unternehmen.

Neben Entspannungsübungen können auch verschiedene Lebensmittel helfen, das Ein- und Durchschlafen zu fördern. Du kannst diese ausprobieren und sehen, was Dir am besten hilft.

1. Milch mit Honig ist der Klassiker bei Einschlafproblemen

Ein Klassiker bei Einschlafproblemen ist eine warme Milch mit etwas Honig. In Milch ist die Aminosäure Tryptophan enthalten, die den Körper Serotonin bilden lässt, das als Wohlfühlhormon bekannt ist. Daraus kann wiederum Melatonin gebildet werden, dass den Schlafrhythmus steuert.

Auch der Honig kann durch die enthaltene Glukose die Schlafqualität verbessern helfen. Honigmilch wirkt entspannend, sodass Du besser einschlafen kannst. Auch ist es einfach ein schönes Ritual, das Dich am Abend zur Ruhe bringen kann.

2. Käse und Joghurt die Tryptophanlieferanten

Neben Milch sind auch Käse und Joghurt gute Tryptophanlieferanten. Besonders empfehlenswert sind eine Scheibe Emmentaler oder ein kleiner Becher Naturjoghurt. Käse und Joghurt sind zudem gute Eiweißlieferanten. Die Milchprodukte machen satt, ohne zu belasten.

Leichter Einschlafen Handbuch – hier klicken*

3. Kakao und Schokolade kann den Schlaf verbessern

Auch warmer Kakao oder ein Stück Schokolade kann den Schlaf verbessern. Das liegt ebenfalls am Tryptophan. Zudem enthält Kakao Antioxidantien. Du solltest dunkle Schokolade bevorzugen. Auch sollte Dein Kakao mit reinem Kakaopulver zubereitet werden. Hier ist ein höherer Anteil an Wirkstoffen zu erwarten.

4. Hafer bzw. Haferflocken

Hafer enthält auch die Aminosäure Tryptophan. Leicht verzehren lässt sich das Getreide in Form von Haferflocken. Besonders schnell zu verarbeiten, sind lösliche Haferflocken, aus denen sich ein Brei oder ein Getränk bereiten lässt. Hafer enthält gesunde Nährstoffe und Kohlenhydrate, die gut sättigen. Der Verzehr von Kohlenhydraten hat eine Erhöhung des Tryptophanspiegels zur Folge. So wird die Produktion von Serotonin und Melatonin angeregt.

5. Eine Schlaf fördernde Wirkung  durch Walnüsse, Mandeln und Cashewkerne erzielen

Walnüssen, Cashewkernen und Mandeln wird ebenfalls eine den Schlaf fördernde Wirkung nachgesagt. Nüsse enthalten gesunde Fettsäuren und Melatonin, das den Schlaf reguliert. Von Vorteil sind auch die gesunden Fettsäuren. Das enthaltene Magnesium sorgt für entspannte Muskeln und beugt Wadenkrämpfen vor.

Außerdem lindert eine Handvoll Nüsse Hungergefühle. Achte darauf, die Nüsse gut zu kauen. Schon das hat eine entspannende Wirkung.

6. Bananen, eine weitere Möglichkeit besser zu schlafen?

Auch Bananen können gegen Probleme bei Einschlafen helfen. Das Obst enthält natürlichen Zucker, der die Bildung des Wach-Hormons Orexin reduzieren kann. Bananen sind außerdem reich an Kalium und Magnesium. Die Inhaltsstoffe der Banane sorgen dafür, dass Muskeln und Nervensystem entspannen können.

Endlich besser Einschlafen Komplettpaket – hier klicken*

7. Schlaf fördernde Kräutertees gegen Probleme beim Einschlafen

Es gibt bestimmte Kräuter, mit denen Du einen Schlaf fördernden Tee kochen kannst.

Dazu zählt:

  • Kamille
  • Lavendel
  • Zitronenmelisse
  • Passionsblume
  • Hopfen
  • Pfefferminze

Auch Baldrianwurzel und Johanneskraut können in Betracht gezogen werden, doch sollte hier besser Rücksprache mit dem Arzt oder dem Apotheker gehalten werden. Alle genannten Kräuter wirken beruhigend und entspannend.

Wenn Du möchtest, kannst Du es mit einzelnen Tees versuchen oder Dir eine Teemischung zusammenstellen. Ein einfaches Mittel ist auch der Apfelschalentee, der mit etwas Honig getrunken werden kann.

Die genannten Lebensmittel kannst Du nach Deinem Geschmack kombinieren. Wenn Du möchtest, kannst Du Dir auch eine Bananenmilch mit Honig, einen Haferbrei mit Mandelmus oder einen Joghurt mit klein gehackten Nüssen zubereiten.

Direkt vor dem Zubettgehen solltest Du allerdings wirklich nur einen kleinen Snack zu Dir nehmen, der nicht zu schwer im Magen liegt. Zu viel Verdauungsarbeit sollte dem Körper zu später Stunde nicht zugemutet werden, denn auch das hindert am Einschlafen.

Leichter einschlafen
Werbung